Download Begegnungen mit Bach: Eine Anthologie zugunsten der Berliner by Friedemann, editor KLUGE PDF

By Friedemann, editor KLUGE

Show description

Read or Download Begegnungen mit Bach: Eine Anthologie zugunsten der Berliner Bach-Autographe PDF

Similar german_16 books

Chassis und Achsen

Die komplexe Nutzfahrzeugtechnik anschaulich darzustellen ist Ziel dieses Werkes, das aus nine einzelnen, in sich abgeschlossenen Beiträgen besteht. Kompakt und intestine verständlich bietet es den Überblick heutiger Technik im Nutzfahrzeug. Ausgehend von den grundlegenden Anforderungen des Kunden werden die konzeptionsbestimmenden Charakteristika und Systeme in geschlossenen Beiträgen fundiert dargestellt.

Techniken des Sozialen: Gestaltung und Organisation des Zusammenarbeitens in Unternehmen

Das vorliegende Buch stellt die Ergebnisse einer ethnografischen Studie zu Formen des Zusammenarbeitens in mittelständischen Unternehmen dar und entwickelt daraus das theoretische Konzept der Techniken des Sozialen. Die Studie zeigt, dass gegenwärtiges Zusammenarbeiten durch gestaltete dirigierende Handlungsfestlegungen geformt wird.

Menschenrechte in der Entwicklungspolitik: Extraterritoriale Pflichten, der Menschenrechtsansatz und seine Umsetzung

Léonie Jana Wagner fragt in diesem Buch, was once es für die Konzipierung, Umsetzung und Bewertung von Entwicklungspolitik bedeutet, wenn Menschenrechte als ihre foundation betrachtet werden. Sie zeigt unter Rückgriff auf das Konzept der extraterritorialen Staatenpflichten, dass sich bereits aus den menschenrechtlichen Grundlagendokumenten ein Gebot ableiten lässt, Entwicklungszusammenarbeit menschenrechtsbasiert zu gestalten.

Additional resources for Begegnungen mit Bach: Eine Anthologie zugunsten der Berliner Bach-Autographe

Example text

Bachs 250. Todestag (schon wieder ein runder: wie die Zeit vergeht~), die Feiern und Konzerte in einer nagelneuen Thomaskirche, ein Riesen-Ereignis. Bis hier hin: B-A-C-H. Aber ich beobachte noch etwas ganz anderes. Mehr als zehn Jahre nach dem Ende der DDR trauen sich immer mehr Menschen von überall her nach Ostdeutschland und also auch nach Leipzig. Und ich habe fast noch keinen gesprochen, der nicht gesagt hätte: Mensch, was für eine tolle Stadt! Nicht nur wegen Bach. 50 Regine Hildebrandt (t) Vielfalt der Begegnungen: von Anna Magdalena bis zu den verschwiegenen Töchtern W erk und Persönlichkeit von Johann Sebastian Bach sind so vielfältig und in meinem Leben so bedeutend, daß ich mehrere »erste« Kontakte mit ihm hatte.

Doch der erste Ton im nächsten Rezitativ ließ uns die Mahnung auf den ernsten Inhalt wieder vergessen und in prustendes Gelächter ausbrechen. Als dann auch jenes Argument nichts half, mit dem meine Mutter Ruhe »mir zuliebe« erbat, verwies uns mein Vater kurzerhand des Zimmers, was die indes weiterlaufende Passion erneut störte. Eine bestimmte aufführungspraktische Eigenheit und ihre uns zu kindischen Reaktionen herausfordernden Wirkungen hat mir dieses denkwürdige Ereignis - es war Ramins letzte Passionsaufführung vor seinem Tode1 - unvergeßlich werden lassen.

A uch am Karfreitag 1966 wurde im Radio die Matthäuspassion übertragen. Ich kannte das Werk nicht, der Name Bach war mir jedoch geläufig. Mich interessierte aber wahrscheinlich gar nicht so sehr die Musik, sondern eher der Stoff, der religiöse Gegenstand- die Vertonung der Leidensgeschichte Jesu. Um der Übertragung folgen zu können, hatte ich meine Übersetzung des Neuen Testamentes von Konstantin Rösch genommen- natürlich kam ich damit an jenem Nachmittag nicht weit. Lange mußte ich dem Einleitungschor folgen - dessen Text ich bis auf den Choral »Ü Lamm Gottes unschuldig« nicht verstand -, bis der Evangelist seinen ersten Satz sang, den ich in meinem Neuen Testament gerade gefunden hatte, als der Chor der Jünger schon wieder mit seiner Frage fertig war.

Download PDF sample

Rated 4.39 of 5 – based on 8 votes